EnglishGerman

Für eine Qualitätssicherung in der Versorgung spielt die Analyse von Überlebenszeiten bei Krebspatienten eine große Rolle. Für entsprechende Auswertungen zum Brustkrebs liegen im Krebsregister für den Bezirk Weser-Ems nunmehr die notwendigen Daten in ausreichender Vollzähligkeit vor. Das EKN hat für den Bezirk Weser-Ems untersucht, ob es für Brustkrebspatientinnen Unterschiede in den Überlebensraten gibt, in Abhängigkeit davon, ob sie von Nachsorgeleitstellen (NLST) betreut wurden oder nicht.

In Niedersachsen spielen die Nachsorgeleitstellen (NLST), getragen von der Kassenärztlichen Vereinigung, eine wichtige Rolle in der Krebsnachsorge. Sie dokumentieren und unterstützen qualitätssichernde Maßnahmen in der onkologischen Versorgung der Patientinnen und Patienten und begleiten die ärztliche Tätigkeit und Langzeitbetreuung vor Ort durch verbesserte Informationen. Die NLST melden die Neuerkrankungsfälle an das EKN. Falls die von der NLST an das EKN gemeldeten Nachsorge-Patientinnen (NSP) besser versorgt werden als andere Patientinnen, sollte sich dies in der Ergebnisqualität, hier der relativen Überlebensrate, zeigen.

Für den Bezirk Weser-Ems wurden sämtliche vom EKN erfassten Brustkrebsneuerkrankungen (ICD-10 C50) bei Frauen im Diagnosezeitraum 2001 – 2006 dahingehend unterschieden, ob sie über die NLST an das EKN gemeldet worden sind oder nicht (NSP vs. Nicht-NSP). Verglichen wurden die relativen Überlebensraten zwischen beiden Gruppen. Beim Vergleich der relativen Überlebensrate wiesen die in der organisierten Nachsorge betreuten Patientinnen bessere relative Überlebensraten auf als die Nicht-Nachsorge-Patientinnen, wie die Abbildung zeigt. Neben einem möglicherweise positiven Effekt durch die Nachsorge sind aber auch Selektionsfehler wie z. B. Unterschiede in der Altersstruktur, in der Tumorstadien-Verteilung und in der Datenqualität sowie andere Confounder als Einflussfaktoren zu diskutieren.

Abbildung: Relative Überlebensraten für Brustkrebs bei Nachsorge-Patientinnen (NSP) und Nicht-Nachsorge-Patientinnen (Nicht-NSP), Diagnosejahre 2001 - 2006
Abbildung: Relative Überlebensraten für Brustkrebs bei Nachsorge-Patientinnen (NSP) und Nicht-Nachsorge-Patientinnen (Nicht-NSP), Diagnosejahre 2001 - 2006

Die Auswertungen wurden als Poster auf der 5. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie 2010 in Berlin vorgestellt.

Skip to content