Im Bundesland Niedersachsen lebten 2018 ca. 7,9 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner, die sich auf die vier Bezirke Weser-Ems mit 2,5 Millionen, Lüneburg mit 1,7 Millionen, Braunschweig mit 1,6 Millionen und Hannover mit 2,1 Millionen Personen verteilten.

Ende Oktober 2020 wies die Datenbank des EKN insgesamt einen Bestand von 4.811.996 Tumormeldungen zu 1.696.557 Patientinnen und Patienten auf, für die 2.083.286 Tumoren erfasst wurden. Für 614.007 Verstorbene sind die Angaben aus den Todesbescheinigungen im Register dauerhaft dokumentiert.

In Niedersachsen werden pro Jahr etwa 50.000 bösartige Krebsneuerkrankungen (ICD-10 C00 – 97, ohne C44) neu diagnostiziert. Jährlich sterben ca. 22.000 Menschen in Niedersachsen an Krebs (24 % aller Todesfälle).

Die folgende Abbildung zeigt die Anzahl der gemeldeten bösartigen Tumoren (ICD-10 C00-C97 inkl. nicht-melanotischem Hautkrebs C44) sowie die Anzahl der gemeldeten Tumoren in situ und unsicheren bzw. unbekannten Verhaltens (ICD-10 D00-09, D37-D48) nach Diagnosejahren in Niedersachsen.

 Abbildung : Anzahl der gemeldeten bösartigen Tumoren (ICD-10 C00-C97 inkl. nicht-melanotischem Hautkrebs C44) sowie die Anzahl der gemeldeten Tumoren in situ und unsicheren bzw. unbekannten Verhaltens (ICD-10 D00-09, D37-D48, einschließlich gutartiger Neubildungen, die vom ZNS ausgehen und meldepflichtig sind) nach Diagnosejahren in Niedersachsen.   
Abbildung: Anzahl der gemeldeten bösartigen Tumoren (ICD-10 C00-C97 inkl. nicht-melanotischem Hautkrebs C44) sowie die Anzahl der gemeldeten Tumoren in situ und unsicheren bzw. unbekannten Verhaltens (ICD-10 D00-09, D37-D48) nach Diagnosejahren in Niedersachsen.